Monitore für Gamer – FullHD, WQHD oder UHD

Bild: bantersnaps

Monitore für Gamer – FullHD, WQHD oder UHD

Wer viel Zeit am Computer verbringt und dazu viel spielt möchte dabei auf eine herausragende Grafikqualität natürlich nicht verzichten. Doch welche Auflösung ist bei einem Gaming Monitor empfehlenswert, braucht man G-Sync oder FreeSync und ist eine geringe Reaktionszeit wirklich so wichtig? 

Die richtige Monitorgröße mit der richtigen Auflösung ist für die Darstellung besonders zu beachten. Zu den beliebtesten Bildschirmgrößen gehören Geräte mit 24, 27 oder 32 Zoll (Ein Zoll entspricht etwa 2,54 cm). Wer gerne am PC spielt sollte darauf achte, dass die Auflösung und die Rechenleistung zum Monitor passen. 

Falls du einen Monitor als Gamer-Geschenk suchst, findest du hier eine kleine Übersicht über die Größen und Auflösungen.

Bis 24 Zoll reicht ein Full-HD-Monitor 

Für Spieler, die auf einem Monitor mit 24 Zoll spielen möchten, reicht eine FullHD-Auflösung meistens schon aus. Die Auflösung von 1920 x 1080 Pixel reicht bei dieser Größe für eine schöne Bild-Darstellung aus.  

Bei 24 Zoll Monitoren gibt es oft hohe Bildwiederholungsfrequenzen wie beispielsweise 120 oder 144 Hz. Diese Geräte sind jedoch erst dann empfehlenswert, wenn die Hardware des PCs diese hohen Bildraten auch darstellen kann. 

Gaming Monitor in WQHD – ein sichtbarer Unterschied 

Wem Full HD nicht genügt und wer gerne auf einem größeren Monitor ab 27 Zoll spielt, sollte sich, wenn sein Gaming-PC die entsprechende Leistung bietet, WQHD-Monitore einmal genauer ansehen. Die WQHD-Bildschirme sind mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixel im Vergleich zu 1080p (FullHD) deutlich ausgefüllter, da die Pixeldichte deutlich größer ist. 

Für WQHD-Monitore ist jedoch auch eine leistungsstarke Grafikkarte notwendig. Gerade bei Spielen ist die Rechenleistung spürbar höher. 

UHD, scharf, schärfer am schärfesten 

Wenn der Spieler gerne auf einem sehr großen Monitor spielt und ein herausragendes Bild erzielen möchte, empfehlen sich UHD-Monitore. Oftmals wird in diesem Bereich auch von 4K-Gaming gesprochen. UHD und 4K bilden ein Synonym für eine Auflösung von in der Regel 3840 x 2160 Pixel. 

Wer sich für einen UHD-Monitor entscheidet sollte in jedem Fall eine sehr leistungsstarke Grafikkarte besitzen. Auch wer bereits eine High-End-Grafikkarte besitzt sollte unbedingt sicherstellen, dass diese mit der hohen Auflösung gut zurechtkommt. 

Was ist eigentlich G-Sync und FreeSync 

G-Sync und FreeSync beschreiben zwei Technologien, die das Ziel verfolgen die Kommunikation zwischen Grafikkarte und Monitoren zu verbessern. Bei AMD handelt es sich um den Begriff FreeSync während es bei Nvidia G-Sync lautet. 

Die Bildwiederholungsrate des Monitors wird dynamisch an die Leistung der Grafikkarte angepasst, um Darstellungsfehler zu verhindern.  

Reaktionszeiten bei Monitoren 

Die Reaktionszeit beschreibt die Dauer des Farbwechsels eines Pixels auf dem Monitor. Je länger dieser Wechsel dauert umso schwammiger wirkt das Bild, daher ist eine schnelle Reaktionszeit insbesondere dann wichtig, wenn man Spiele spielt in denen schnelle Bewegungen eine Rolle spielen. Gerade Spieler von Online-Shootern und Action-Games schwören oftmals auf die schnellen Reaktionszeiten. 

Bei modernen Monitoren um Reaktionszeiten zwischen 1 und 6ms ist der Unterschied oftmals gar nicht spürbar. Wer jedoch überwiegend Shooter spielt und sicher gehen möchte ein einwandfreies Bild zu haben, sollte neben der Bildwiederholungsrate auch die Reaktionszeit im Blick haben.  

Persönliche Empfehlung 

Je nach der Größe des Monitors, sollte die passende Auflösung gewählt werden. Ich empfehle folgende Richtwerte, wenn man mit den Geräten arbeiten und spielen möchte. 

  • Geräte bis 24 Zoll – Full HD 
  • Geräte ab 27 Zoll – WQHD 
  • Geräte ab 30 Zoll – WQHD bis UHD 

Gaming Monitor oder Standard? Diesen Monitor nutze ich zum Spielen 

Ich arbeite und spiele an meinem PC gleichermaßen, sodass ich einen Gaming Monitor kaufen wollte, der mir bei beiden Aufgaben Freude bereitet. Zuerst bin ich bin 27 Zoll Curved Monitoren hängen geblieben und legte mir ein Mittelklasse-Gerät zu. Das Problem – Full-HD auf einer Größe von 27 Zoll reichte mir persönlich einfach nicht aus. Ein UHD (bzw. „4K“) – Monitor kam jedoch aufgrund der Leistung meines damaligen PCs nicht in Frage. Immer wieder habe ich davon gelesen wie viel Leistung die Grafikkarte aufbringen muss, um das Bild einwandfrei darzustellen.  

Der Kompromiss für mich war also die Suche nach einem WQHD-Monitor. Die WQHD-Auflösung mit 1440 x 2560 Pixel ist für mich die ideale Alternative. Nach einer ausführlichen Recherche habe ich mich für den Asus PQ277Q, dem WQHD-Monitor von ASUS, entschieden.  

Die hohe Auflösung lässt mich auf dem Monitor mehr darstellen, was gerade beim Arbeiten mit Grafikprogrammen ein enormer Vorteil ist. Die Reaktionszeit von 1ms (GTG – Grau zu Grau) liefert eine flüssige Bilddarstellung. Filme und Spiele laufen dank der geringen Reaktionszeit und der Bildwiederholungsfrequenz von 75Hz ohne das kleinste Ruckeln. 

Zum Spielen wie zum Arbeiten lässt er sich super verwenden. Ich habe auch nach einiger Zeit bisher keine negativen Aspekte finden können und empfehle den Monitor guten Gewissens weiter. Da ich in letzter Zeit jedoch sehr viele Shooter spiele, würde ich mich bei meinem nächsten Monitor für ein 144Hz Modell entscheiden. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.