Monitore für Gamer

FullHD, WQHD oder UHD – Monitore für Gamer  

Wer viel und gerne am PC spielt möchte dabei auf eine herausragende Grafikqualität natürlich nicht verzichten. Doch welche Auflösung ist bei  Monitoren empfehlenswert. Braucht man G-Sync oder FreeSync und ist eine geringe Reaktionszeit wirklich so wichtig? 

PC-Bildschirme für Gamer

Bis 24 Zoll reicht ein FullHD Monitor 

Für Spieler die auf einem Monitor mit 24 Zoll spielen möchten reicht FullHD meistens schon aus. Die Auflösung von 1920 x 1080 Pixel reicht bei dieser Größe für eine schöne Darstellung aus.  

Bei 24 Zoll Monitoren gibt es oft hohe Bildwiederholungsfrequenzen wie beispielsweise 120 oder 144 Hz. Diese Geräte sind jedoch erst dann empfehlenswert, wenn die Hardware des PCs diese hohe Bildraten auch darstellen kann. 

WQHD – ein sichtbarer Unterschied 

Wem FullHD nicht genügt und gerne auf einem größeren Monitor spielt, kann sich, wenn sein Gaming-PC die entsprechende Leistung hat, WQHD-Monitore einmal genauer ansehen. Die WQHD-Bildschirme sind mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixel im Vergleich zu 1080p (FullHD) deutlich ausgefüllter. Die Pixeldichte ist deutlich größer. 

Für WQHD-Monitore ist jedoch auch eine leistungsstarke Grafikkarte notwendig. Gerade bei Spielen ist die Rechenleistung spürbar höher. 

UHD, scharf, schärfer am schärfesten 

Wenn der Spieler gerne auf einem sehr großen Monitor spielt und ein herausragendes Bild erzielen möchte, bleiben nur noch UHD-Monitore. Oftmals wird in diesem Bereich auch von 4K-Gaming gesprochen. 

Wer sich für einen UHD-Monitor entscheidet sollte in jedem Fall eine sehr leistungsstarke Grafikkarte besitzen. Auch wer bereits eine High-End-Grafikkarte besitzt sollte unbedingt sicherstellen, dass diese mit der hohen Auflösung gut zurechtkommt. 

Was ist eigentlich G-Sync und FreeSync 

G-Sync und FreeSync beschreiben zwei Technologien die das Ziel verfolgen die Kommunikation zwischen Grafikkarte und Monitoren zu verbessern. Bei AMD handelt es sich um den Begriff FreeSync während es bei Nvidia G-Sync lautet. 

Die Bildwiederholungsrate des Monitors wird dynamisch an die Leistung der Grafikkarte angepasst um Darstellungsfehler zu verhindern.  

Reaktionszeiten bei Monitoren 

Die Reaktionszeit beschreibt die Dauer des Farbwechsels eines Pixels auf dem Monitor. Je länger dieser Wechsel dauert um so schwammiger wirkt das Bild, daher ist eine schnelle Reaktionszeit insbesondere dann wichtig, wenn man Spiele spielt in denen schnelle Bewegungen eine Rolle spielen. 

Bei modernen Monitoren um Reaktionszeiten zwischen 1 und 6ms ist der Unterschied oftmals gar nicht spürbar. Wer jedoch überwiegend Shooter spielt und sicher gehen möchte ein einwandfreies Bild zu haben, sollte neben der Bildwiederholungsrate auch die Reaktionszeit im Blick haben.